Datacolor nutzt Magic xpi für eine schnelle JD Edwards Integration mit seinem CRM System

Datacolor

datacolor JD Edwards Integration

 

"Die eigentliche Herausforderung war, wie integrieren wir diese beiden Systeme und vermeiden die Kosten für die Ressourcen, die erforderlich wärne, wenn wir entscheiden diese nicht zu integrieren."

 

Mark Callahan, IT Leiter bei Datacolor


Unternehmen

 

Seit seiner Gründung im Jahr 1970 ist Datacolor ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Farblösungen und Technologie für die weltweit führenden Marken, Hersteller, Kreativprofis und Verbraucher. Innovative Lösungen von Datacolor helfen Kunden in mehr als 65 Ländern die richtige Farbe zu erzielen.

 

Herausforderung

 

Die Wirtschaftskrise verursachte das Datacolor seine Prozesse untersucht hat, um die Effizienz zu steigern und Kosten senken. Datacolor verwendet Oracle JD Edwards EnterpriseOne als Enterprise Resource Planning (ERP) System und einer Drittanbieter-Lösung als Customer Relationship Management (CRM) System. Sobald ein Verkäufer einen Auftrag  in das CRM-Tool eingetragen hat, musste er Back-Office-Mitarbeiter ein Auftragsformular übergeben, der dann in JD Edwards EnterpriseOne das Konto, die Bestellung und die Kontaktinformationen manuell eingibt.

Ein Tool für schnellere Kommunikation und JD Edwards Integration

Datacolor brauchte eine Verbindung zwischen diesen beiden Systemen. Nach dem Erhalt von Kundenempfehlungen, entschied sich Mark Callahan, IT Leiter bei Datacolor den Oracle Partner Forza Consulting zu wählen. Dieser sollte die Magic xpi Integration Plattform (früher iBOLT) implementieren.

Magic xpi ermöglicht die Kommunikation zwischen JD Edwards EnterpriseOne und Software von Drittanbietern.

 

Die Datacolor IT-Abteilung und Forza verbrachte eine Woche mit der Abbildung der Daten zwischen den Systemen, so dass die Informationen zu den richtigen Stellen laufen würden. Jetzt werden, wenn ein Verkäufer einen Auftragi m CRM-Tool erzeugt, automatisch Informationen zu der Magic xpi Engine geschickt. Mit Hilfe der Mapping-Regeln speist die Oracle-validiert Magic xpi Integration die Informationen in JD Edwards EnterpriseOne. Von dort aus können Back-Office-Mitarbeiter auf die Informationen zugreifen, um Bestell-und Versandbestätigungen an Kunden zu senden. Das System schickt auch den Auftrag für die Produktion raus. Wenn umgekehrt, der Status einer Bestellung im JD Edwards ERP-Tool aktualisiert wird, speist sie Magic xpi  in das CRM-Tool. So können Verkäufer den Auftragsstatus in Echtzeit zu verfolgen. Sowohl das Back-Office als auch das Vertriebsteam haben zu jeder Zeit alle Informationen über Kunden und Aufträge.

 

Vorteile

 

Die Vorteile gemeinsam genutzter Daten durch eine JD Edwards Integration

Durch die Verbindung der beiden Systeme durch Magic xpi , hat das Unternehmen die Kosten bei der Dateneingabe gesenkt. "Der erste messbare Nutzen ist, dass wir unsere Dateneingabe halbiert haben", sagt Callahan . "Wir sind in der Lage, die Daten einmal einzugeben und sie dann in mehreren Bereichen automatisch aktualisiert zu bekommen, dies wird für eine große Kosten und Resourceneinsrparung sorgen."    

Die Syteme von Datacolor  haben nun genauere Daten, die Redundanzen reduzieren und die Kundenzufriedenheit steigern werden. "Je weniger Zeit mit der Dateneingabe verbracht wird, desto geringer ist die Chance, Duplikate und Dateneingabefehler zu erzeugen", sagt Callahan . "Das wird die Korrespondenz mit Kunden zukünftig sehr viel zuverlässiger zu machen. "


Kunden werden auch von der Fähigkeit des Kundendienstes profitieren Informationen und Updates in Echtzeit zu erhalten. "Wenn ich ihre Bestellung heute losschicke und Sie den Kundendienst morgen anrufen, wird dieser in der Lage sein, Ihnen das Versanddatum , die Rechnungsnummer und die Seriennummern zu nennen", sagt Callahan . "Ein so verbesserter Kunden-Service ist ein großer Vorteil ."


Callahan sagt, er würde die Implementierung von Magic xpi von Forza Consulting allen JD Edwards Kunden empfehlen, die eine zuverlässige Integration -Lösung benötigen.


"Von Anfang an machte die Kenntnis und Erfahrung mit JD Edwards Integration von Forza und Magic xpi den ganzen Prozess sehr viel einfacher", sagt Callahan, "und jede Spezifikation, die wir brauchten, war mit dieser Software umsetzbar . Es ist relativ einfach zu konfigurieren und es scheint sehr zuverlässig . Ich freue mich darauf wie es damit weiter geht."                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  

HINWEIS: Diese Success Story ist nur in englischer Sprache erhältlich.