Französischer Fensterhersteller MéO setzt bei Data Management und Industrie 4.0 auf Magic FactoryEye

"Dank der implementierten Magic Software Lösungen haben wir heute eine wirksame Kontrolle über unsere Abläufe. Mit Echtzeit-Informationen können wir Produktionslinien gezielt optimieren und unsere Gesamtleistung sichtbar verbessern."

Anthony Fèvre
IT-Manager, MéO

Über MéO:

MéO ist der erste Hersteller von maßgeschneiderten und dekorativen Holz-Aluminium-Tischlereien sowie Erfinder des Holz-Aluminium-Konzepts im Jahr 1983. In ihrem hauseigenen Forschungs- und Entwicklungszentrum erfand und patentierte das Unternehmen ein neues Fenster- und Schiebefensterkonzept. Zur breiten Angebotspalette gehören außerdem Eingangstüren, Holz-Aluminium-Vordächer und Veranden. MéO ist Teil der LIEBOT-Gruppe, die 1745 von Anselme Briand in der französischen Region Vendée gegründet wurde. Das innovative Unternehmen entwickelt sich kontinuierlich weiter und ist heute führender Hersteller von Fenstern und Fassaden in Frankreich sowie ein einflussreicher Akteur in Europa.

Ausgangslage:

Eine steigende Anzahl von Punkt-zu-Punkt-Integrationen mit heterogenen Anwendungen sowie wachsende Datensilos mit autark liegenden Informationen machten das ERP-System über die Jahre schwerfällig und unproduktiv. Die Wartung wurde zunehmend kompliziert und zeitaufwändig.

Die Lösung:

Für eine weiterhin erfolgreiche Geschäftsentwicklung verfolgte MéO das Gesamtziel, seine Gesamtleistung in allen Bereichen zu verbessern und die Produktivität zu steigen. Dazu sollten in der Unternehmens-IT schrittweise die Wartung des ERP-Systems vereinfacht, Produktionsmittel modernisiert und Fertigungswerkstätten mit den richtigen Integrations- und Management-Tools ausgestattet werden.

Anthony Fèvre, IT-Manager bei MéO, erklärt: „Unsere Entscheidung fiel auf Magic Software, weil uns die vielfältigen Möglichkeiten beeindruckten, Abläufe einfach zu integrieren, zu orchestrieren und gleichzeitig eine große Flexibilität und verbesserte Datentransparenz zu erreichen.“

Die für die Produktion ausgerichtete Industrie 4.0 Lösung Magic FactoryEye kombiniert die langjährige Integrationserfahrung von Magic Software mit intelligenter Produktionsdatenverarbeitung, organisationsübergreifender Datenkontextualisierung, Cloud-Speicher und fortschrittlicher Analytik.  FactoryEye liefert organisatorische Intelligenz und Echtzeiteinblicke und beschleunigt die Entwicklung hin zu einer datengesteuerten Organisation.

Alle Magic IT-Werkzeuge stehen in einer gemeinsamen, plattformunabhängigen Umgebung bereit. FactoryEye stellt dabei sicher, dass die Produktionssysteme mit der Business Software des Unternehmens nahtlos miteinander kommunizieren. Sie bildet die entscheidende Brücke zwischen allen IT- und Produktionsanwendungen und den Teams.

Für die Modernisierung bildete MéO alle bestehenden Abläufe innerhalb seiner zahlreichen Anwendungen ab. Sie übertrugen technische Daten und Kundendaten in dedizierte Systeme. In vorbereitenden, internen Workshops erarbeiteten die Teams, wie die Abläufe über das Integrationsmodul von Magic Software eingebunden werden können. Interne Schulungen versetzten IT-Mitarbeiter in die Lage, zügig und eigenverantwortlich mit der Magic Technologie zu arbeiten.

Anthony Fèvre erklärt: „Modernisierung und Aufbau einer effizienten Struktur benötigt eine klare Priorisierung. Wir definierten das ERP-System als Herzstück und gaben ihm in Bezug auf die Aktualisierung der Prozesse und Datensichtbarkeit den Vorrang. Es ist notwendig, die Richtung der Datenflüsse und den Ort der ‚Stammdaten‘ im Vorfeld festzulegen und bei Bedarf eigenständig anzupassen. Daher war es für uns auch wichtig, dass unser IT-Team die Magic Technologie beherrscht. Und bei neuen Projekten können wir bei Bedarf auf die fachkundigen Berater von Magic Software zurückgreifen.“

Im nächsten Schritt verbesserte der Hersteller mit Hilfe von Magic FactoryEye alle Prozesse und automatisierten Abläufe von Produktartikeln, Aufträgen und Produktionsabschnitte. Es folgten die Optimierung von Lebenszyklusmanagement und Liefermanagement.

Anthony Fèvre erklärt: „In der zweiten Projektphase modernisierten wir unsere Produktionsstätten und ebneten den Weg zu digitalen Industrie 4.0 Werkstätten. Nach intensiver Evaluierung starteten wir mit Magic Software auf Basis eines Saas-Modells an einem Standort im Geschäftsbereich „Fenster“ mit der Umsetzung. Drei Monate später erweiterten wir die Digitale Transformation um alle Produktionsstätten mit etwa dreißig Maschinen.

Seitdem entwickelt der Hersteller die Industrie 4.0 Plattform stetig weiter. In enger technischer Abstimmung überwacht ein Team die Produktionsstätten und stellt sicher, dass die richtigen Entscheidungen in Echtzeit getroffen werden und die Produktivität steigt.

Benefits:

Anthony Fèvre freut sich: „Dank der implementierten Magic Software Lösungen haben wir heute eine wirksame Kontrolle über unsere Abläufe. Wir verfügen über Echtzeit-Informationen, die wesentlich zur Optimierung unserer Produktionslinien und einer verbesserten Gesamtleistung beitragen. Auch innerhalb der Abteilungen und Bereiche konnten wir die Effizienz unserer Zusammenarbeit steigern. Daher beabsichtigen wir ein einziges Portal für alle Geschäftsbereiche innerhalb der LIEBOLD-Gruppe einzusetzen“.

Eric Choppe, Geschäftsführer Frankreich und Südeuropa von Magic Software, fasst zusammen: „Die von der LIEBOT-Gruppe durchgeführten Projekte in den letzten drei Jahren unterstreichen, wie bedeutend eine vollständige und transparente Datenkontrolle für ein Unternehmen ist. Das umfasst sowohl die IT-Systeme als auch alle Betriebsabläufe inklusive Controlling- und Managementinstrumente. Wir freuen uns, dass wir MéO auf ihrem digitalen Weg unterstützen und einen messbaren Beitrag für ein verbessertes Produktionsmanagement leisten dürfen.“

Über FactoryEye:

FactoryEye ist eine Integrations-, Analytik- & Digitalisierungsplattform, die mittelständischen Herstellern die Optimierung ihrer Betriebsabläufe ermöglicht. Die Lösung eliminiert Datensilos und schafft einen unternehmensweiten Zugriff auf alle Datenquellen, indem Daten aus allen geschäftsrelevanten Systemen in einem Cloud-basierten Data-Lake gesammelt und strukturiert werden. Durch die anschließende Datenanalyse und Visualisierung in Dashboards versetzt FactoryEye produzierende Unternehmen in die Lage, ihre Fertigung kontinuierlich zu verbessern. Eine 360-Grad Sicht auf alle Unternehmens- und Maschinendaten in Echtzeit stellt die Grundlage für datenbasierte Instandhaltungsmaßnahmen und Industrie 4.0 Initiativen dar. Mehr erfahren …

Möchten Sie mehr über Industrie 4.0 Lösungen in der Verpackungsindustrie erfahren? Unsere Magic Experten stehen gerne für ein unverbindliches Beratungsgespräch zur Verfügung.

Empfohlene Stories

Janoschka Deutschland GmbH
Datenintegration und Digitale Transformation bei Janoschka mit Magic Low Code Plattform
Story lesen
SCALTEL_IT-Dienstleister_Ausenansicht-
SCALTEL AG
IT-Dienstleister SCALTEL stellt Magic xpi Digitalisierungsplattform ins Zentrum ihrer IT
Story lesen
Christofle
Die franz. Luxusmarke Christofle schafft ein High-End Kundenerlebnis und modernisiert Geschäfts-
prozesse mit Magic xpi
Story lesen

Kontaktieren Sie uns

Erwin Fuchs Business Development Manager at ASSA ABLOY (Schweiz) AG

“We found that Magic xpi provided us with a reliable, robust and agile solution that is easy to support and scale up.”